Logo der katholischen Kirche in Grevenbroich und Rommerskirchen
Bild1

Herzlich willkommen

Kompakt

Aktuelles 12.06.19

Fronleichnam. Es werden fleißige Helfer zum Aufbau von Tischen und Bänken im Pfarrgarten für den Imbiss nach mehr...


Pfarreiengemeinschaft Niedererft 12.06.19

Erstkommunion 2020. Die Anmeldeunterlagen zur Erstkommunion werden in diesem Jahr bereits vor den Sommerferien über die Grundschulen an die Kinder mehr...

Orgelkonzerte auf der neuen Weimbs Orgel

Unter dem Titel „Meine Seele erhebt den Herrn“ lässt Patrick Kampf aus Wuppertal liturgische Orgelmusik aus mehreren Jahrhunderten am kommenden Freitag in der St. Sebastianus Kirche in Hülchrath lebendig werden. Die aus dem Lukasevangelium   mehr...

Jakobus-Glocken läuten später

NEUKIRCHEN (wilp) Die Glocken von St. Jakobus werden morgens künftig später zum Angelus-Gebet läuten. Statt um 6.15 erst um 7 Uhr. Dafür hat sich der Kirchenvorstand ausgesprochen. Der Grund: Ein älteres, erkranktes Gemeindemitglied, das der Kirche sehr verbunden sei, habe den Wunsch nach einem späteren Läuten geäußert - „dem sind wir gerne nachgekommen", sagt Meik Schirpenbach. Der Leitende Pfarrer könne dieses Begehren gut nachvollziehen, handele es sich doch bei 6.15 Uhr „um eine eher unmenschliche Zeit", sagt Schirpenbach, der selbst froh darüber sei, dass die Glocken von St. Peter und Paul in der Innenstadt erst um 7 Uhr läuten. Die neue „Glocken-Zeit" soll so schnell wie möglich umgesetzt werden

Seelsorgeteam der Katholischen Kirche in Grevenbroich

Bernhard Seither (l.) bleibt dem Sendungsraum erhalten. Foto: Georg Salzburg(salz) Bernhard Seither (l.) bleibt dem Sendungsraum erhalten. Foto: Georg Salzburg(salz)
Pfarrer Seither zieht von Neurath nach Neukirchen

Grevenbroich Im Herbst kommt ein dritter Kaplan nach Grevenbroich. Pater Roji Mathew stammt aus Kerala in Südindien und ist bereits im Erzbistum Köln tätig.
(cso-) Mehrere personelle Veränderungen stehen im Seelsorgeteam im Sendungsraum Katholische Kirche Grevenbroich und Rommerskirchen an. Pfarrvikar Bernhard Seither wird, wie der leitende Pfarrer Meik Schirpenbach erklärt, im September von Neurath nach Neukirchen ziehen. Die Pfarrwohnung dort wird frei, weil Pfarrvikar Andreas Schönfeld im Sommer in den Kölner Norden wechselt. Das Erzbistum sieht nach zehn Jahren einen Stellenwechsel vor. „Da Pfarrer Seither sich bei uns und in unserem Team sehr wohl fühlt, konnten wir mit dem Bistum einen Ortswechsel innerhalb unseres Sendungsraumes vereinbaren“, erläutert Schirpenbach.

Im Advent 2009 war Bernhard Seither, heute 57, nach Grevenbroich gekommen. Seitdem haben sich die Strukturen der Katholischen Kirche vor Ort kräftig verändert, ist der Sendungsraum mit 21 Gemeinden und 41.000 Christen entstanden. Seither sieht den großen Raum positiv, „man guckt mehr über den Tellerrand hinaus, blickt nicht nur auf seinen Seelsorgebereich“. Wohl habe die Zahl der Termine und der gefahrenen Kilometer zugenommen, „aber es ist eine spannende Herausforderung“, erklärt er. Künftig wird Bernhard Seither vorrangig im Seelsorgebereich Niedererft, dort war er bislang seltener tätig, und die Pfarreiengemeinschaft Vollrather Höhe wirken.

Das Pfarrhaus in Neurath bleibt nicht leer. „Dorthin zieht unser dritter Kaplan, Pater Roji Mathew, den wir im September in unseren Gemeinden begrüßen“, sagt Schirpenbach. Pater Roji Mathew stammt aus Kerala in Südindien und ist bereits im Erzbistum Köln tätig. Und im Oktober wird Burkhard Schuster, Seminarist des Kölner Priesterseminars, das Seelsorgeteam ergänzen. „Im zweiten Jahr wird er als Diakon und dann ein Jahr als Neupriester bei uns aktiv“, sagt Schirpenbach. Burkhard Schuster soll im Pfarrhaus in der Südstadt einziehen.

NGZ vom 4. Juni 2019, 
Von Carsten Sommerfeld












Informationen
Termine

Sommerkonzert MissTöne

V07 35 19 0418 Plakat Orgelkonzert


Messdienerplan
Neukirchen Juni / Juli


Unsere nächste Ortsteamsitzung ist am 26.06.2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim.


_______________














Unsere Kirche
Unsere Kirche ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet




.