Interner Link: Pfarreiengemeinschaft
Interner Link: Kindergarten St. Jakobus
Weblink: TelefonSeelsorge
Weblink Familienforum Neuss
KiTa Navigator
KiTa Navigator
Weblink: Erzbistum Köln

Willkommen auf den Seiten der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Jakobus der Ältere

Kompakt

Aktuelles 13.12.17

Krippenfahrt. Wie in jedem Jahr findet am 10.01.2018 die Krippenfahrt nach Köln statt. Der Preis pro Person beträgt mehr...


Pfarreiengemeinschaft Niedererft 13.12.17

Die Frauengemeinschaften Niedererft laden ganz herzlich zu einer Kinderkrippenfeier mit Kindersegnung am Freitag 05.01.2018 in die mehr...

Bist du dabei?

WB Grafik 145x170
Am Anfang jedes Jahres sind sie auf den Straßen unserer Gemeinden unterwegs: Die Sternsinger. Kinder, als Könige verkleidet, ziehen mit einem Sternträger und ihren Betreuern von Haus zu Haus. Sie bringen den Segen des neugeborenen Gottessohnes in die Häuser, indem sie ihr Lied singen, manchmal noch einen Segensspruch aufsagen und ...
Alle Informationen zur Aktion Dreikönigssingen in der Pfarreiengemeinschaft finden sie hier...



Kirchenmusiker radelt von Orgel zu Orgel

Er ist der Neue an der Orgel und freut sich auf die anstehenden Aufgaben: Georg Korte. Seit Oktober pendelt der gebürtige Sauerländer von Bonn täglich nach Grevenbroich. FOTO: Georg Salzburg Er ist der Neue an der Orgel und freut sich auf die anstehenden Aufgaben: Georg Korte. Seit Oktober pendelt der gebürtige Sauerländer von Bonn täglich nach Grevenbroich. FOTO: Georg Salzburg
Georg Korte ist als neuer Kirchenmusiker für den Seelsorgebereich Niedererft zuständig. Eigentlich als Organist. Jetzt aber versuchte er sich mal als Plätzchen-Bäcker. 
Als Kirchenmusiker gestaltet Georg Korte musikalisch die Gottesdienste. Das macht er in Wevelinghoven, Kapellen, Hemmerden, Neukirchen und Hülchrath. Weil dort gerade für die neue Orgel in der St. Sebastianuskirche gebacken wurde, wurde er spontan als Plätzchen-Bäcker mit eingespannt.
"Das geht in Ordnung, schließlich werde ich in Hülchrath an der neuen Orgel sitzen und habe somit den Nutzen", stellt der 33-jährige klar. Seit Oktober pendelt der gebürtige Sauerländer von Bonn täglich nach Grevenbroich. Hier, im Seelsorgebereich Niedererft, tritt er in die Fußstapfen von Patrick Kampf, der, wie er selbst, in Köln Kirchenmusik studierte. Schon bei der Backaktion, die im Hause Lys stattfand, merkte Korte, welchen Stellenwert die neue Orgel bei den Hülchrathern und den Menschen der umliegenden Orten hat. "Dass sie für mich als Kirchenmusiker wichtig ist, ist klar. Aber das Engagement des Orgelbauvereins, ist schon immens", staunt der 33-jährige. Einen Einblick in alle Gremien habe er natürlich noch nicht. Da müsse er abwarten, wie die Zusammenarbeit laufe.

Doch das Engagement und die offene Art der sehr engagierten Menschen, beeindruckt ihn sehr. "Wie hier bei Lys stehen die Türen buchstäblich offen, und man ist direkt mitten drin und gehört dazu", freut sich der Kirchenmusiker. Musik sei seine Leidenschaft und die Grenze zwischen Hobby und Beruf sei fließend - schon immer. In Heggen wuchs er auf, in Attendorn absolvierte er sein Abitur. In Köln studierte er Katholische Kirchenmusik, machte sein Diplom und seinen Master, ehe er die erste Stelle in Bonn antrat. Von Mai 2014 bis September 2017 war er als Kirchenmusiker in der Gemeinde Sankt Petrus in Bonn-Mitte tätig. Er leitete den Stifts-Chor, die Schola und das junge Vokalensemble an der Stiftskirche, ehe er jetzt in den Seelsorgebereich Niedererft wechselte.
Für Fußball, Joggen und Radfahren bleibt ihm als Pendler zwischen Bonn und Grevenbroich keine Zeit. Aber das will Korte wieder ändern, sobald er in der Nähe seines Arbeitsplatzes wohnt. "Ich stelle mir vor, die Orte mit den Fahrrad abzufahren", sagt er. Pater Bruno und andere sind bereits mit dem Rad unterwegs, er nutzt noch das Auto. "Das ist peinlich, wird sich aber bestimmt ändern."

Beruflich freut er sich auf die Jugendscholas und die Erwachsenenarbeit mit Chören. Da möchte er mit den bereits existierenden Angeboten arbeiten. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Andrea Prats (Organistin und Kinderchorarbeit), Thorsten Kaja (Organist) und Regina Weusthoff (Kapellener Regenbogenchor). Darüber hinaus setzt er auf Projektarbeit, die mit temporären Proben arbeitet. "Das kommt sehr gut an, weil sich die Menschen oft nicht langfristig binden möchten." Die Chorarbeit hat sich verändert, früher hatte "jedes Dorf einen Chor, der traditionell zum Herbstkonzert einlud und sehr eingebunden in das Pfarrleben war", weiß der Kirchenmusiker. Aber der Nachwuchs fehlt. Projektchöre, über Dorfgrenzen hinaus, sieht er als Chance - auch wenn nach dem Projekt nur fünf Leute hängen bleiben.

Von Ursula Wolf-Reisdorf
Quelle: NGZ

Weihnachtsplätzchen für die neue Kirchenorgel

Peter und Margrit Lys, Patrick Kampf (r.) und andere backten eifrig zu Gunsten der neuen Orgel. FOTO: A. Tinter Peter und Margrit Lys, Patrick Kampf (r.) und andere backten eifrig zu Gunsten der neuen Orgel. FOTO: A. Tinter
Obwohl es kalt und neblig war, standen bei Peter und Margrit Lys in Mühlrath die Türen offen. Vier Nachbarn schleppten Bleche mit frisch gebackenen Plätzchen in die gute Stube, wo sie von Margrit Lys und Helfern mit Schokoguss versehen und später eingetütet wurden. Der Erlös der mittlerweile dritten Aktion "Orgelschmaus" wird für die bestellte neue Orgel in der Hülchrather Kirche St. Sebastianus verwendet.
"Wir kommen auf 200 Tüten mit je fünf Plätzchen, die für 1,50 Euro verkauft werden", rechnete Peter Lys, Vorsitzender des Orgelbauvereins, hoch. Dirk und Maria Sander, Arthur und Ruth Frohn sowie Theo und Karin Lys hatten mitgebacken. Joelle (12) absolvierte bei der Aktion sein Sozialpraktikum für die Schule. Und Patrick Kampf, der bis zum Sommer Musiker im Seelsorgebereich Niedererft war, verriet das Spritzgebäckrezept seines Großvaters und kehrte zum Backen noch mal an den früheren Arbeitsplatz zurück. "Die Orgel kostet 220.000 Euro, wir haben 170.000, in denen ein Zuschuss des Bistums von 40.000 Euro enthalten ist", erklärte Lys. Die Plätzchen sollen weiteres Geld einbringen, sie werden vor Weihnachten nach Gottesdiensten verkauft. Rund 50.000 Euro hat der Orgelbauverein noch zu sammeln. Dafür steht einiges auf dem Programm. Am 29. Dezember werden im Sebastianushaus oder in der Kirche gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Für 2018 sind Konzerte, Liederabende, künstlerische Aktionen sowie eine Ü 40-Party geplant. "Dort spielt meine Band, in der ich Keyboard spiele", erzählt Lys. Zu "Hart am Limit" gehören sieben Musiker. "Wir spielen gute Rockmusik der 60er und 70er Jahre."

Die Orgel wird derzeit in Hellenthal von der Firma Weimbs gebaut. Sie passt sich dem neuromanischen Stil der Kirche, die vor dem Ersten Weltkrieg gebaut wurde, an. Zur Finanzierung bietet der Orgelbauverein Pfeifenpatenschaften für 35 bis 700 Euro an. Als Dankeschön gibt es für Spender ein kleines Kunstwerk, das Robert Beerscht - Steinhauer und Künstler - aus Stufen des Schlosses Hülchrath geschaffen hat. Infos: www.orgelspenden.de.

Quelle: NGZ
(uwr)








Informationen
Termine

Weihnachtskonzert 2017
Weihnachtskonzert 2017

Puppentheater
Puppentheater

Pfarrbrief Weihnachten
Pfarrbrief Weihnachten

Die Festtagsgottesdienste
der PG Niedererft auf einen Blick
Die Festtagsgottesdienste der PG Niedererft auf einen Blick

Messdienerpläne für Neukirchen und Hülchrath. DEZEMBER
Messdienerpläne für Neukirchen und Hülchrath. DEZEMBER

Link Pfarrbueros
Öffnungszeiten der Pfarrbüros Niedererft


_______________

Interner Link: Unsere Kirche
Unsere Kirche ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet




.